Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Akne – Ursachen und Behandlung

0

Was ist Akne?

Akne ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung, die Flecken und Pickel verursacht, insbesondere im Gesicht, auf den Schultern, im Rücken, im Nacken, in der Brust und auf den Oberarmen. Es entstehen Mitesser, eitrige Pusteln, Pickel Zysten und Knötchen.
Kleine Löcher, sogenannte Poren, die durch Fett oder andere Möglichkeiten verstopft werden können, sind die Ursache von Akne. Es entstehen kleine Pickel, die, wenn sie wiederholt auftreten, Akne entstehen lassen.

Obwohl Akne keine lebensbedrohliche Erkrankung ist, ist es möglich, dass sie Schmerzen verursacht, vor allen Dingen dann, wenn sie sehr ausgeprägt ist. Es kann auch emotionalen Stress verursachen.
Akne, die auf dem Gesicht auftritt, ist manchmal beschämend für die, die von der Krankheit geplagt sind und trauen sich manchmal nicht in die Öffentlich. Durch Akne können auch dauerhafte Narben entstehen.

Was sind die Symptome von Akne?

Akne kann sich überall auf dem Körper entwickeln, am Häuftigsten tritt sie im Gesicht, dem Oberkörper und am Nacken auf.
Mitesser öffnen sich an der Oberfläche Ihrer Haut und wirken durch Luftsauerstoff schwarz.
Während Pickel und Mitesser die häufigsten Läsionen bei Akne sind, können auch andere Arten auftreten. Entzündliche Läsionen verursachen mit größerer Wahrscheinlichkeit Narben auf Ihrer Haut, wie z. B. Pappeln, kleine rote erhabene Beulen auf der Haut oder Pusteln und Knötchen mit Eiter an der Spitze.

Ursachen von Akne


Die Haut besteht aus Poren, die einen Follikel enthält, der ein Haar und eine Talgdrüse enthält. Die Talgdrüse sondert Fett ab, der die Haare aus der Pore auf die Haut überträgt. Jede Pore der Haut ist die Öffnung zu einem Follikel. Der Follikel besteht aus einem Haar und einer Talgdrüse.
Akne kann durch diesen Vorgang entstehen. Wenn zu viel Fett produziert wird, kann Akne entstehen und auch, wenn Bakterien in den Poren vorhanden sind.

Wie wird Akne behandelt?

Sie können zu Hause einige Möglichkeiten anwenden, mit denen sie versuchen können, Pickel zu vermeiden oder die Akne zu heilen.
In der Kosmetik gibt es einige Mittel, die sich bewährt haben, Akne und Pickel zu vermeiden, wie z. B. eine milde Seife, die Öl und Schmutz aus der Haut entfernt, rezeptfreie Akne-Medikamente können verwendet werden, deren Inhaltsstoffe dazu beitragen, Bakterien abzutöten und das Fett auf der Haut zu reduzieren. Es gibt einige Akne-Cremes die eine austrocknende Wirkung besitzen und verhindern, dass sich neue Pickel oder Pusteln bilden. Sie enthalten Benzoylperoxid, das unter anderem auch Bakterien vernichtet.

Falls die Hausmittel nicht helfen, sollte ein Arzt konsultiert werden, der orale oder topische Antibiotika verschreiben kann, um die Entzündung zu lindern und die Bakterien zu töten, die die Akne verursachen. Der Arzt kann ein Laser-Verfahren zur Behandlung von schwerer Akne und zur Verhinderung von Narbenbildung empfehlen. Diese Verfahren wirken, indem beschädigte Haut entfernt und die Ölproduktion verringert wird.

Wie sind die Aussichten der Akne-Krankheit?

Meistens führt die Behandlung zum gewünschten Erfolg. In einem Zeitraum von ca. 2-3 Monaten verbessert sich das Hautbild. Jedoch sind Rückfälle nicht selten, deren Behandlungen längerfristig vorgenommen werden müssen.


Aknenarben können zu emotionaler Belastung führen. Eine sofortige Behandlung kann jedoch helfen, Narben zu vermeiden. Ihr Hautarzt wird auch Behandlungsmöglichkeiten zur Behandlung von Narben haben.